Dieses Projekt soll zeigen, wie es aussehen kann, wenn mehrere unterschiedliche Kompetenzen aus einem Haus zusammenkommen.
Als Testreiter für all die, deren Geschmack getroffen wurde und deren Interesse nun geweckt ist. 

Leistungen

Entwicklung der Brand Philosophy mit passender Wort-Bildmarke als wiedererkennbare Trademark.
Entwicklung Bettgestell in 3D und Ausarbeitung des 3D-Konzepts als visual content.
Erstellung des Editorials und Outdoor-Plakate.

All in all – Case Exhibition

Die Wort-Bildmarke

Gedacht – getan. Die Symbiose einer Schriftart, eine „konservative Grotesk“ die den Look und das Moderne/Nachhaltige untermalen soll. Einen Kontrast, der auch bei den Keyvisuals und im Editorial seinen Platz findet.

Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung.

-Leonardo di Piero da Vinci

Ein Raum, der höchste Kontrast zu dem Produkt selbst. Eine Welt, die in keinster Weise in Verbindung zur Natur oder etwas Lebendigem steht. Somit auch das Hauptaugenmerk – das „mnml-classix“ inszeniert in einer komplementären Umgebung.

Brand Philosophy

Der Kerngedanke bei mnml ist, nachhaltige Produkte auf Anfrage zu bauen. Mit jeder Bestellung wird immer ein prozentualer Anteil in die Neubepflanzung von Wäldern gesteckt. Der Kerngedanke und die Mission sind nicht nur die ästhetische Ausarbeitung, sondern weitestgehend ein Entfachen der „Flamme“ beim Kunden/Unternehmer, die in einem anderen Körper weiter brennt. Ein Lebensgefühl, welches mit sich selbst im Einklang ist.

Perspektiven

Bei der Entwicklung dieses Projekts gab es keinen Wert oder ein Budget welches eine mindest- oder Maximalanzahl an Perspektiven Bescheiden muss. Somit war ich kognitiv völlig frei das zu tun, was gut für das Brand ist. 

Details

Die Details sind nicht nur die Details; sie bilden das Design. Jenseits von „form follows function“ zählt bei mnml auch die Ästhetik. Ein System welches für jeden Betrachter direkt klar ist. Somit auch das selbst entworfene Bettgestell. Eine weiteres Masterpiece aus dem Hause Stav.design.

Lay Out

An diesem Punkt hat man die Chance, die Marke auf den erste, zweiten, dritten und sogar vierten Blick weiter zu entwickeln. Das Magazin, die Zeitschrift oder Broschüre ist eine wunderbare Werbefläche um vielen Inhalten Platz zu geben. Somit auch dem Weissraum. Man legt die unterschiedlichen Inhalte aus und Konzipiert das große Ganze.